DortmundFachberatungFachberatertagung

Fachberatertagung

14.02.2020

Frühjahrstagung der Fachberater der Bezirks-/Stadtverbände vom 14. bis 16. Februar 2020

Die Eröffnung und Begrüßung erfolgte durch die Landesfachberaterin, Ulrike Brockmann-Krabbe. Sie begrüßte ebenfalls die Frauenfachberaterinnen und Karin Hege als Vorsitzende der Frauenfachberaterinnen. Im Anschluss erfolgte durch Frau Dr. Heike Gerth die Vorstellung der Bundesstudie „Kleingärten im Wandel, welche im Sommer 2019 erschien. Die Studie kann im Internet heruntergeladen werden:

https://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Veroeffentlichungen/Sonderveroeffentlichungen/2019/kleingaerten-im-wandel.html

Fazit: Kleingärten sind gefragter denn je. Bundeskleingartengesetz muss von den Kleingärtnern eingehalten werden.

15.02.2020

Ulrich Gartmann, Bezirksfachberater in Herne-Wanne stellte den Generationengarten in Herne vor. Er berichtete, wie die Idee von Roberto Gentilini, Leiter des Senior-Campus Herne und Lokalpolitiker, den Stadtverband-Vorstand begeisterte; welche Recherchen stattfanden sowie ein Planungsabend mit den Verantwortlichen der beteiligten Gruppen durchgeführt wurde, bis feststand, dass es ein Generationengarten wird. Mit viel Schweiß, Enttäuschung und zum Schluss Erfolg konnte dieses Projekt durchgeführt werden. Es war für uns alle ein sehr schönes Beispiel, wie Alt und Jung zusammen gärtnern und als Gemeinschaft zusammenfanden, um voneinander zu lernen.

Als nächste Referentin stellte uns Judith Dohmen-Mick die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort vor. Sie berichtete, welche Mühen es bereitete, das alte Zechengelände umzugestalten, wobei man auch auf den Klimawandel einging und bei der Auswahl der Bäume genau wählte, welche den langen Regen- und Trockenphasen Stand halten können. Sie verwies darauf, dass die Vereine zu günstigeren Angeboten die Landesgartenschau besuchen können. Für die nächste Fachberatung werden dazu einige Flyer ausgelegt.

Am frühen Nachmittag fuhren wir nach Münster zum Museum für Naturkunde. Dr. Bernd Tenbergen führte uns durch das Museum und zeigt die alten Ausstellungsflächen zum Thema „Das Gehirn“. Diese wurden abgebaut und werden für die neue Ausstellung bereits vorbereitet. Er gab uns weiterhin einige Einblicke in die Sonderausstellung unter dem Motto „Beziehungskisten“. Wir hatten die Möglichkeit, uns diese nach der Einführung in einem gewissen Zeitrahmen noch selbstständig anzuschauen. Dr. Tenbergen referierte des Weiteren über das größte Herbarium in NRW und zeigte uns dies in einer Power-Point-Präsentation. Es war ein sehr informativer Tag, den wir alle sehr genossen haben.

16.02.2020

Es referierten Ulrike Brockmann-Krabbe, Wilhelm Spieß sowie Werner Heidemann.

Im ersten Halbjahr 2020 werden 17 Lehrgänge angeboten, 5 Kurse sind bereits voll. Die Fachberaterkurse werden gut besucht. In 2019 wurden 64 neue Fachberater ausgebildet.

Am 25.03.2020, 09:30 – 16:15 Uhr findet an der Landesschule der Kurs „Natur an der Schule“ statt. Hierzu können wir uns als Fachberater auch gerne anmelden, Anmeldeschluss ist der 11.03.2020, Anmeldung bei der NUA online, www.nua.nrw.de, Kosten: 25,- Euro inkl. Verpflegung

Der Landesverband zieht in Erwägung, den Gartenfreund auch als ePaper zur Verfügung zu stellen; dies ist in Planung. Die Zeitschrift wird es nach wie vor als Papierform geben. Wir möchten dies aber gerne in die Vereine weitertragen. Viele Gärtner lesen gar nicht mehr die Zeitschrift, sondern möchten alles Online einsehen. Langfristig könnte es auch ein hoher Kostenfaktor sein. Des Weiteren möchten wir ökologisch wirtschaften, deshalb ist hier der Gedanke, die Zeitschrift „Der Gartenfreund“ online bereitzustellen.

Wilhelm Spieß sprach folgende Punkte an:

•             Klausurtagung über Zukunft des Landesverbandes, Stefan Grote wird hauptamtlich ab 01.07.2020 tätig sein. Peter Schulz wird ausscheiden, dafür kandidiert Ralf Rosendahl, 09.05.2020 Mitgliederversammlung in Herne.

•             Politische Gespräche 27.02.2020 in Düsseldorf mit der Arbeitsgemeinschaft, Zusammenarbeit mit den Kommunen gewünscht

•             Landeswettbewerb in 2021 geplant, Verbände und Vereine sollen sich beteiligen, Öffentlichkeitsarbeit muss dadurch weiter publiziert werden.

•             Studie „Kleingarten im Wandel“ wurde nur kurz noch einmal angerissen.

•             Kinder schaffen insektenfreundliche Kleingärten – 48 Anträge gestellt, davon werden 3 ausgezeichnet; Verbände und Vereine sollten Landesförderung stärker nutzen.

•             Wertermittlung, Programm wurde überarbeitet, sofern weitere Mängel auftreten, ist dies gerne an den Landesverband weiterzuleiten; das Programm ist kostenfrei über das Internet herunterzuladen

•             Vom 16. bis 22.08.2020 kommt eine Delegation von Nadeschda zu uns. Wer die Tage mitgestalten möchte, kann sich gerne beim Landesverband melden. Dortmund hatte sich schon im Vorfeld bereiterklärt.

Im Anschluss erfolgte ein Erfahrungsaustausch der Fachberater. Unter anderem berichteten die Fachberater von Dorsten, Paderborn, Emsdetten, Hagen und Rheine. Es wurde über die monatliche Fachberatung des Verbandes sowie über die Öffnung der Dortmunder Anlagen nach außen berichtet und ebenfalls der Dortmunder Gartenfreund online kurz vorgestellt. Es wurde von allen begrüßt, dass die Tagung zusammen als Gartenfachberatung und Frauenfachberatung sehr angenommen wird und auch weiterhin so beibehalten bleiben sollte.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Ich konnte mich mit vielen Fachberatern und Frauenfachberaterinnen austauschen und wir haben uns gefreut, dass man sich wiedergesehen hat. Daher würde ich auch im Herbst sehr gerne wieder an der Tagung teilnehmen.

Bericht: Kerstin Michel